Direkt zum Inhalt

Neugestaltung in Bockenheim

Posted in Allgemein

Die Umgestaltung des Eingangsbereiches des Bockenheimer Friedhofs ist am 7. Juni von Umweltdezernentin Rosemarie Heilig in einem kleinen Festakt gewürdigt worden.

Eine Fläche von rund 1.000 Quadratmetern im Zugangsbereich wurde saniert. Dazu gehörten sowohl umfangreiche Asphalt- und Pflasterarbeiten als auch eine Begrünung durch ein Staudenbeet sowie eine Eibenhecke. Außerdem wurden zwei Zieräpfel vor der Trauerhalle gepflanzt. Neue Ausstattungselemente, zum Beispiel erhöhte Sitzbänke mit Seitenlehnen, runden das Ensemble ab.

1878 war der Friedhof Bockenheim nach Plänen von Heinrich Siesmeyer, dessen Grab hier zu finden ist, angelegt worden. Der Eingangsbereich war im Laufe der Jahre durch dichten Baumbestand etwas düster, der Asphalt brüchig geworden. Im Rahmen des städtischen Konzepts „Friedhof 2020“ ist Bockenheim der erste Friedhof, der in dieser Form aufgewertet wird.

 

Einige Funktionen dieser Webseite verwenden Cookies, mit der Verwendung der Seite stimmen Sie dem zu.OK