Direkt zum Inhalt

Monat: Januar 2021

SARS-CoV-2: Aktuelle Informationen

Die Friedhöfe sind während der bekannten Zeiten geöffnet. Bitte beachten Sie bei einem Besuch die aktuellen Maßnahmen zum Gesundheitsschutz.

Die Friedhofsverwaltungen können zu den bekannten Servicezeiten kontaktiert werden. Es wird empfohlen, persönliche Termine vorab zu vereinbaren. In den Friedhofsverwaltungen und bei Beratungsgesprächen für den Graberwerb ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

In den Trauerhallen ist ab Freitag, den 30. Oktober die Anzahl der Trauergäste wie folgt begrenzt:

Sowohl bei Feierlichkeiten in der Trauerhalle als auch auf dem Friedhof muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Zudem ist die Abstandsregelung von 1,5 m einzuhalten.

Ab dem 23.01.2021 sind bei Feierlichkeiten in der Trauerhalle medizinische Masken (OP-Masken oder virenfilternde Masken der Standards FFP2, KN95 oder N95) als Mund-Nasen-Bedeckung zu verwenden. Zudem ist das Entgegennehmen und das Weiterreichen von Gegenständen mit Personen außerhalb des eigenen Hausstandes sowie der Gemeindegesang nicht gestattet.

Das Friedhofstaxi auf dem Hauptfriedhof kann genutzt werden. Auch hier ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen – ab dem 23.01.2021 in Form von medizinischen Masken (OP-Masken oder virenfilternde Masken der Standards FFP2, KN95 oder N95). Es werden maximal zwei Fahrgäste auf den hinteren Sitzplätzen befördert.

Das Grünflächenamt bittet um Verständnis für die Maßnahmen, die dazu beitragen sollen, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen und die Besucher*innen zu schützen.

Über aktuelle Änderungen werden wir Sie umgehend informieren.

Gehölzschnitt auf dem Hauptfriedhof

Der Hauptfriedhof verfügt über reichhaltigen Pflanzenbewuchs. Rund 6.000 Bäume stehen auf diesem im Stil eines Landschaftsparks angelegten Friedhof. Das üppige Grün verleiht diesem Ort seine besondere Atmosphäre und erfüllt eine wichtige Funktion für das Stadtklima.

Dennoch müssen wir zur Pflege und für die Struktur des Friedhofs von Zeit zu Zeit Rückschnitte und  Rodungen vornehmen.

Derzeit werden in verschiedenen Gewannen Hecken, Sträucher und Eiben geschnitten, teilweise komplett entfernt. Diese Maßnahmen tragen zu einer helleren und über-
sichtlicheren Gestaltung bei und erhöhen das Sicherheitsempfinden der Friedhofs-
besucher/innen.

Die Arbeiten werden vor dem Beginn der Brut- und Setzzeit beendet sein.

Für Rückfragen steht Ihnen die Friedhofsverwaltung gerne zur Verfügung.

Einige Funktionen dieser Webseite verwenden Cookies, mit der Verwendung der Seite stimmen Sie dem zu.OK