Direkt zum Inhalt

SARS-CoV-2: Aktuelle Informationen

Die Friedhöfe sind während der bekannten Zeiten geöffnet. Bitte beachten Sie bei einem Besuch die aktuellen Maßnahmen zum Gesundheitsschutz.

Die Friedhofsverwaltungen können zu den bekannten Servicezeiten kontaktiert werden. Es wird empfohlen, persönliche Termine vorab zu vereinbaren. In den Friedhofsverwaltungen und bei Beratungsgesprächen für den Graberwerb sind medizinische Masken (OP-Masken oder virenfilternde Masken der Standards FFP2, KN95 oder N95) zu tragen.

Gemäß dem “Vierten Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite” ist die Anzahl der Trauergäste in den Trauerhallen und bei Feierlichkeiten auf den Friedhöfen auf maximal 30 Personen begrenzt, sofern an drei aufeinander folgenden Tagen die Sieben-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 100 im Stadtgebiet Frankfurt überschreitet. Die Begrenzung gilt ab dem übernächsten Tag.

In den Trauerhallen ist die Anzahl der Trauergäste daher ab Montag, den 26. April wie folgt begrenzt:


Die aktuell geltende Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung des Landes Hessen sieht unter anderem vor, dass Trauerfeiern mit mehr als 10 Teilnehmer*innen (unabhängig ob in der Trauerhalle oder im Freien) vorab anzuzeigen sind. Spätestens zwei Tage vor der Zusammenkunft ist eine formlose Mitteilung an das Ordnungsamt zu richten unter der E-Mail-Adresse scv@stadt-frankfurt.de, in cc bitte an friedhofswesen@stadt-frankfurt.de. Folgende Informationen müssen in der E-Mail enthalten sein: Anlass, Veranstalter*in, Ort, Datum und Uhrzeit der Zusammenkunft sowie die erwartete Anzahl an Teilnehmer*innen.

Bei Feierlichkeiten in der Trauerhalle sind medizinische Masken (OP-Masken oder virenfilternde Masken der Standards FFP2, KN95 oder N95) als Mund-Nasen-Bedeckung zu verwenden. Zudem ist das Entgegennehmen und das Weiterreichen von Gegenständen mit Personen außerhalb des eigenen Hausstandes sowie der Gemeindegesang nicht gestattet. Auch in der Trauerhalle gilt die Abstandsregelung von 1,5 m.

Bei Feierlichkeiten auf dem Friedhof gilt derzeit ebenfalls die Begrenzung von 30 Trauergästen. Zudem muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen und die Abstandsregelung von 1,5 m eingehalten werden.

Wir weisen darauf hin, dass der Veranstaltende der Trauerfeier bzw. Beerdigung eine Anwesenheitsliste zu führen hat.

Das Friedhofstaxi auf dem Hauptfriedhof kann genutzt werden. Es gilt die Pflicht zum Tragen einer Atemschutzmaske (FFP2 oder vergleichbar). Zudem werden maximal zwei Fahrgäste auf den hinteren Sitzplätzen befördert.

Das Grünflächenamt bittet um Verständnis für die Maßnahmen, die dazu beitragen sollen, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen und die Besucher*innen zu schützen.

Über aktuelle Änderungen werden wir Sie umgehend informieren.

Einige Funktionen dieser Webseite verwenden Cookies, mit der Verwendung der Seite stimmen Sie dem zu.OK