Direkt zum Inhalt

Autor: Sandra Faust

Eichenprozessionsspinner am Hauptfriedhof

Die Eichen am Hauptfriedhof sind besonders stark von Eichenprozessionsspinnern befallen. Nachdem die Besprühung der Eichen im Mai offenbar erfolglos war, werden die haarigen Raupen ab dem 8.6.2018 von den befallenden Bäumen durch eine Fachfirma abgesaugt. Um die Friedhofsbesucherinnen und Friedhofsbesucher sowie die Gärtner vor gesundheitlichen Schäden zu schützen, werden die entsprechenden Eichen abgesperrt. Weitere Friedhöfe sollen in den nächsten Tagen ebenfalls auf einen möglichen Befall der kleinen behaarten Raupen kontrolliert werden.

Der Kontakt mit den feinen Brennhaaren der grauen Raupen kann Hautausschläge hervorrufen. Auch die Atemwege können gereizt werden und im Extremfall zum allergischen Schock führen. Sogar das Berühren von Nestern der Eichenprozessionsspinnern ist gefährlich: Auch nach Verpuppung der Larven bleiben die giftigen Brennhaare dort und können bei Kontakt weiter Reizungen verursachen.

Hauptfriedhof: Eingang Friedberger Landstraße wieder geöffnet

Die Bauarbeiten am östlichen Zugangsbereich des Hauptfriedhofs in der Friedberger Landstraße sind abgeschlossen und der Eingang kann wieder genutzt werden.

Seniorengerechte Sitzbänke laden zum Verweilen ein. Ein gepflasterter Fußweg wird durch einen Pflanzstreifen von der neu asphaltierten Zufahrt für die Fahrzeuge des Friedhofs getrennt. Die geplante Bepflanzung von Bäumen und Gehölzen ist für Herbst 2018 vorgesehen.

Auch für Bienen und andere Insekten entsteht hier ein weiteres Biotop. Der rund 70 Hektar große Hauptfriedhof ist ohnehin auch durch seinen alten Baumbestand ein sehr artenreicher Lebensraum inmitten der Großstadt.

Bauarbeiten in Zeilsheim

Große Dinge tun sich auf dem Zeilsheimer Friedhof. Am 09. April beginnen hier umfangreiche Baumaßnahmen.

Zum einen steht die Sanierung der denkmalgeschützten Trauerhalle an. Das marode Dach muss erneuert werden, der Innenraum der Halle wird saniert, Heizungsanlage und Elektrik werden modernisiert.

Zum anderen wird das angrenzende Betriebsgebäude abgerissen und durch einen kleinen Funktionsbau ersetzt. Neben der Haustechnik werden hier ein Multifunktionsraum sowie eine behindertengerechte Toilette untergebracht.

In der schätzungsweise anderthalbjährigen Bauphase sind Beeinträchtigungen unvermeidlich. Insbesondere kann die Trauerhalle in dieser Zeit nicht genutzt werden. Trauerfeiern können stattdessen auf dem Friedhof Sindlingen abgehalten werden. Dafür hat das Grünflächenamt die Freitage reserviert. Da die Bauarbeiten in Zeilsheim freitags ruhen, können die Bestattungen ungestört ablaufen.

Eine Wegbeschreibung vom Friedhof Sindlingen zum Friedhof Zeilsheim finden Sie hier: Wegbeschreibung_Sindlingen_Zeilsheim

Einige Funktionen dieser Webseite verwenden Cookies, mit der Verwendung der Seite stimmen Sie dem zu.OK