Direkt zum Inhalt

Friedhof Frankfurt Posts

Hervorgehobener Beitrag

SARS-CoV-2: Aktuelle Informationen

Die Friedhöfe sind während der bekannten Zeiten geöffnet. Bitte beachten Sie bei einem Besuch die aktuellen Maßnahmen zum Gesundheitsschutz.

Die Friedhofsverwaltungen können zu den bekannten Servicezeiten kontaktiert werden. Es wird empfohlen, persönliche Termine vorab zu vereinbaren. In den Friedhofsverwaltungen und bei Beratungsgesprächen für den Graberwerb ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

In den Trauerhallen ist ab Freitag, den 30. Oktober die Anzahl der Trauergäste wie folgt begrenzt:

Sowohl bei Feierlichkeiten in der Trauerhalle als auch auf dem Friedhof muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Zudem ist die Abstandsregelung von 1,5 m einzuhalten.

Ab dem 23.01.2021 sind bei Feierlichkeiten in der Trauerhalle medizinische Masken (OP-Masken oder virenfilternde Masken der Standards FFP2, KN95 oder N95) als Mund-Nasen-Bedeckung zu verwenden. Zudem ist das Entgegennehmen und das Weiterreichen von Gegenständen mit Personen außerhalb des eigenen Hausstandes sowie der Gemeindegesang nicht gestattet.

Das Friedhofstaxi auf dem Hauptfriedhof kann genutzt werden. Auch hier ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen – ab dem 23.01.2021 in Form von medizinischen Masken (OP-Masken oder virenfilternde Masken der Standards FFP2, KN95 oder N95). Es werden maximal zwei Fahrgäste auf den hinteren Sitzplätzen befördert.

Das Grünflächenamt bittet um Verständnis für die Maßnahmen, die dazu beitragen sollen, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen und die Besucher*innen zu schützen.

Über aktuelle Änderungen werden wir Sie umgehend informieren.

Hervorgehobener Beitrag

Willkommen auf der Startseite der Frankfurter Friedhöfe

Posted in Allgemein

Verteilt über das gesamte Stadtgebiet Frankfurt am Main liegen
37 kommunale und 12 jüdische Friedhöfe.

Diese Seite bietet Ihnen Informationen über:

  • Grabstätten – und die vielen Möglichkeiten der Bestattungen und Beisetzungen
  • Friedhöfe – ihre Lage und die jeweiligen Besonderheiten
  • Gebühren & Satzungen – die aktuellen Rechtsgrundlagen
  • Anträge & Formulare – die Sie hier ausfüllen können
  • Flyer – zu Ihrer weiteren Information
  • Über uns – Aufgaben, die für uns selbstverständlich sind, sowie einige Zahlen
  • Ratgeber Trauerfall – Allgemeine Informationen für Angehörige

Nachfolgend finden Sie zunächst aktuelle Artikel zum Thema Friedhöfe in Frankfurt am Main:

Gehölzschnitt auf dem Hauptfriedhof

Der Hauptfriedhof verfügt über reichhaltigen Pflanzenbewuchs. Rund 6.000 Bäume stehen auf diesem im Stil eines Landschaftsparks angelegten Friedhof. Das üppige Grün verleiht diesem Ort seine besondere Atmosphäre und erfüllt eine wichtige Funktion für das Stadtklima.

Dennoch müssen wir zur Pflege und für die Struktur des Friedhofs von Zeit zu Zeit Rückschnitte und  Rodungen vornehmen.

Derzeit werden in verschiedenen Gewannen Hecken, Sträucher und Eiben geschnitten, teilweise komplett entfernt. Diese Maßnahmen tragen zu einer helleren und über-
sichtlicheren Gestaltung bei und erhöhen das Sicherheitsempfinden der Friedhofs-
besucher/innen.

Die Arbeiten werden vor dem Beginn der Brut- und Setzzeit beendet sein.

Für Rückfragen steht Ihnen die Friedhofsverwaltung gerne zur Verfügung.

Freilaufende Hunde auf dem Friedhof Westhausen

Auf dem Gelände des Friedhofs Westhausen wurden mehrfach freilaufende Hunde angetroffen, die sich teilweise aggressiv verhalten haben.

Wenn Sie einen freilaufenden Hund beobachten, seien Sie bitte vorsichtig und vermeiden Sie hektische Bewegungen. Kontaktieren Sie bitte umgehend das 11. Polizeirevier unter 069/755-11100 oder die Stadtpolizei Frankfurt unter 069/212-44044.

Falls es zu einem Vorfall mit einem Hund auf dem Friedhofsgelände kam, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit der zuständigen Friedhofsverwaltung unter 069/212-70818 oder mit dem Ordnungsamt unter 069/212-42421 oder 069/212-42788.

Weiteres erfahren Sie hier

Friedhofs-Broschüre “Frankfurter Friedhöfe – Gestern, heute und morgen für Sie da”

Für die 37 Friedhöfe der Stadt Frankfurt am Main gibt es eine neue Friedhofs-Broschüre. Sie erhalten darin Informationen zu den einzelnen Friedhöfen – inklusive Übersichtsplänen – und einen Überblick zu den verschiedenen Grabarten. Zudem können Sie sich über Grabpatenschaften für denkmalgeschützte Grabstätten informieren. Die Broschüre liegt bei den Friedhofsverwaltungen aus und kann dort kostenlos abgeholt werden.  Zudem besteht die Möglichkeit, sich die Broschüre online anzusehen.

Mauersanierung in Rödelheim

Die östliche Einfriedung des Friedhofs Rödelheim zur Straße Langer Weg ist dringend sanierungsbedürftig. Das Grünflächenamt hat deshalb eine Fachfirma damit beauftragt, die Mauer schrittweise instand zu setzen.

Die Baumaßnahmen führen leider zu erheblichen Beeinträchtigungen in diesem Bereich.

Da sich Art und Umfang der einzelnen Maßnahmen erst bei der genauen Untersuchung der verschiedenen Mauerelemente zeigen, ist noch nicht abzusehen, wann die Sanierung abgeschlossen sein wird.

Sanierung am Jüdischen Friedhof

Auf dem Jüdischen Friedhof in der Rat-Beil-Straße sind umfangreichen Arbeiten notwendig. Viele der alten Grabsteine haben sich im Laufe der Zeit gelockert und sind nicht mehr standsicher. Lockere Grabmale sind mit Aufklebern oder Absperrband markiert. Dies dient der Sicherheit, deshalb entfernen Sie die Markierungen bitte nicht.

Ab November 2020 wird die Sanierung der losen Grabsteine fortgesetzt.

Bauarbeiten auf dem Hauptfriedhof

Im Mai 2019 haben die Bauarbeiten für ein neues Betriebsgebäude auf dem Frankfurter Hauptfriedhof mit dem Abriss der alten Bausubstanz aus den 1950er Jahren begonnen.

Einige vorbereitende Arbeiten wurden bereits seit Februar 2019 durchgeführt. Um ausreichend Platz für die Baufahrzeuge zu schaffen, mussten einige Bäume gefällt und mehrere Sträucher gerodet werden. Als Ersatz werden nach dem Ende der Bauarbeiten in unmittelbarer Nähe zum neuen Gebäude vier neue Bäume sowie Sträucher und Bodendecker gepflanzt. Fünf weitere neue Bäume kommen an anderer Stelle auf dem Gelände des Hauptfriedhofs noch hinzu.

Das WC steht bis auf Weiteres nicht mehr zur Verfügung. Für die Friedhofsbesucher*innen wird eine neue barrierefreie öffentliche Toilettenanlage eingerichtet.

Das neue Gebäude bietet den Arbeitsschutzrichtlinien entsprechende Bedingungen für die derzeit 57 Friedhofsmitarbeiter*innen bezüglich der Aufenthaltsqualität, der Sanitäreinrichtungen und der Betriebserfordernisse wie Lagerflächen und Abstellplätze für Baumaschinen. Außerdem wird ein barrierefreies öffentliches WC eingerichtet.

WC in Schwanheim und Eschersheim zeitweise geschlossen

In den Toiletten auf den Friedhöfen Schwanheim und Eschersheim sind immer wieder Vandalismus und mutwillige Verunreinigungen festzustellen. Deshalb sehen wir uns gezwungen, die Öffnungszeiten der WCs zu beschränken. In Schwanheim stehen die Toiletten offen, wenn Personal des Grünflächenamtes vor Ort ist; in Eschersheim kann es kurzfristig immer wieder zu Schließungen kommen.

Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahmen.

Einige Funktionen dieser Webseite verwenden Cookies, mit der Verwendung der Seite stimmen Sie dem zu.OK